Gott ins Spiel bringen
Klausurwochenende des Pfarrgemeinderats
auf Schloss Hersberg (Pallottiner)
am Bodensee 15./16. November 2003

Wer verbirgt sich wohl unter der grossen roten Buchdruckermütze von Gutenberg?? Im ausführlichen Bericht ist die Auflösung.

Gott insSpielbringen

Eine Einstimmung in der Jahr der Berufung 2004 in der Diözese Augsburg


Was heißt "Berufung"?

Während der Autofahrt überlegten die Mitfahrer in den einzelnen Autos, in welchem Zusammenhang das Wort berufen in der Alltagssprache verwendet wird und welche Worte es beinhaltet, wenn man das Wort "Berufung" auseinanderlegt.

Herr Kellerer und Frau Schindele leiten die erste Einheit zur Begriffsklärung
Vier Aspekte werden uns deutlich:

* Berufen zum Menschsein
* Berufen zum Christsein
* Berufen zum Jüngersein

und (weil wir in einem pallottinischen Hause tagen):
Berufen zum Apostelsein (Vinzenz Pallotti)


Dazwischen immer wieder Gesang, begleitet von Herrn Kellerer, Frau Orf und Pater Henry

Unser Thema der Klausurtagung
beschränkt sich auf den Aspekt:
Berufen zum Christsein

Berufen zum Christsein
heisst für uns  (Arbeit in Kleingruppen):

* Freundschaft mit Jesus Christus
* Glauben kann man nur in Gemeinschaft
* Christsein verlangt Engagement
(ja nach den eigenen Fähigkeiten)
in Kirche und Gesellschaft


Berufen zum Apostelsein
(Vinzenz Pallotti)

Pater Sascha Heinze SAC referierte abschließend über Vinzenz Pallottis (1795-1850) Vision, der Christ soll Apostelsein: Im Leben eines Menschen müsse sich das Apostelsein widerspiegeln.

Höhepunkt und Abschluss der Tagung war die hl. Messe mit den Texten der Aussendung der Kundschafter (Mose) und der Apostelberufung (Petrus und Andreas), die P. Sascha zelebriert hat. Davon keine Bilder.


Und was wir bei herrlichem Fön-Wetter am Bodensee sonst noch gemacht haben:


Links unsere Kundschafter Roland L. und Michael H.


 
 


 
 



Bunter Abend
in der Schlosskellerstube


Pater Henry trägt Johanna, die jüngste Teilnehmerin


Die Pfarrgemeinderats-eigene Musikkapelle
P. Johnnes (Trompete), P. Henry (Trommel), Roland Ledermann (Schlagzeug), Franz Kofler (Tenorhorn) und Markus Albrecht (Tenorhorn)


Der Abschluss:
Ein Besuch in der Bibelgalerie Meersburg
im "Jahr der Bibel"

Wer verbirgt sich da als Meister Gutenberg
unter der großen Buchdruckermütze ??

Unser strahlender Pfarrgemeinderatsvorsitzender
Meinrad Gebele !!

Noch ein Gruppenfoto zum Abschluss
in der Bibelgalerie

Herzlichen Dank allen, die das Wochenende vorbereitet und gestaltet haben, aber auch allen Pfarrgemeinderäten, die teilgenommen und so engagiert mitgemacht haben.